Melonenmuster durch Kartoffeldruck

Letzte Woche habe ich Zitrusfruchtprints getestet. Falls Du das verpasst hast, geht es hier zum Zitronen-Druck-Blogeintrag.

Diesmal geht es unter anderem um Kartoffeldruck. Mit einem halben Kartoffel bekommt man nämlich eine wunderbare Melonenform hin und kann damit auf Papier oder Stoff fröhlich auf und ab drucken. Ob Stofftasche mit Stofffarben oder Geschenkpapier bzw. Karten mit Fingerfarben oder wie ich hier mit Stempelfarbe ... druck Dir Deine eigenen Einladungen zum Sommerfest, Geburtstags- oder Dankeskarten.
Verwendet habe ich dasselbe Stempelkissen wie bei den Zitrusfruchtprints - was genau Zitronensäure und Kartoffelstärke mit einem Stempelkissen anstellen, werde ich wohl erst in einigen Wochen wissen, deshalb habe ich ein altes Kissen verwendet, bei dem der Verlust zu verschmerzen wäre.

Tipp: Alternativ zum Stempelkissen kannst Du auch einen Küchenschwamm - am besten einen Wettex-Schwamm - nehmen, ein bisschen anfeuchten und Tinte auf den Schwamm träufeln. Das klappt natürlich nur, wenn Du Tinte im Fläschchen hast. Wenn Du die Tinte sowieso erst kaufen musst, frag im Papiergeschäft nach roter Nachfülltinte.

Die grünen Melonenschalen kannst Du mit dickem Filzstift oder Alkoholmarker machen. Die Kerne mit Filzstift, Fineliner oder - so wie hier - mit schwarzem Alkoholmarker.

Kartoffeldruck funktioniert auch super mit Kindern. Da Kartoffel als Stempel und Wettex als Stempelkissen fungieren, können absehbare Materialschäden deutlich reduziert werden : )




Mit der Sizzix Big Shot und kreisrunden Thinlits habe ich auch ein bisschen experimentiert.




Viel Spaß beim Basteln!

____________________________________________
  
Meine Einkaufstipps zum Nachbasteln