Impulse 03 | 2016 - Weihnachtliche DIY-Projekte

Es ist soweit... es weihnachtet. Bei uns duftet es nach Apfel-Zimt-Kerzen und Lavendel, die handgemachten Weihnachtskarten sind fein sortiert in Holzkisten geschlichtet und die ersten Packerl liegen in Geheimverstecken bereit. Gebastelt, gewerkelt und verpackt wird aber immer bis zum Schluss. Für alle, die auch ein bisschen kreativ werden wollen, habe ich mir ein paar Bastel- und Shoppingtipps einfallen lassen.


Impulse - Das Magazin der Landstraßer Kaufleute - hat mich eingeladen, den 3. Bezirk für die Leserinnen und Leser des Magazins in Sachen Do-It-Yourself-Ideen für Weihnachtsbastelprojekte zu inspizieren. Das Fazit vorweg: Selbermacher haben im Dritten schon ein richtiges Masl, denn es gibt einige tolle Geschäfte und viel Einzelhandel - noch weit mehr, als ich hier zeigen kann - und im Sinne des #supportlocal-Gedanken und dem Erhalt der Vielfalt lohnt es sich hier doppelt einzukaufen. 


Impulse 03 | 2016
Die Bastelidee findet ihr im Magazin,
die Schritt-für-Schritt-Anleitung folgt hier unterhalb





























Wie versprochen, findet man auf dem veronicard-Blog Step-by-Step-Anleitungen und Zusatzinfos zu den im Impulse-Magazin vorgeschlagenen DIY-Projekten:


Ein winterlicher Türkranz
Einen V-Log zum Adventkranzbinden habe ich den veronicard-LeserInnen letztes Jahr gezeigt. Hier nochmal der Link zum Youtube-Videotutorial...

Im Grunde funktioniert es mit dem Türkranz genauso. Nur bitte ich alle SelbermacherInnen, sich an meinem groben Schneiden im Video nur bedingt ein Beispiel zu nehmen und rate dazu, wirklich kleine Triebe von den Ästen abzuschneiden - je kleiner die Triebe, desto eleganter wird der Kranz. Natürlich dauert das Binden dann auch länger, aber es zahlt sich wirklich aus. Letztes Jahr habe ich ausschließlich mit Tannenreisig gearbeitet und einen traditionellen Adventkranz gebunden, heuer entstanden drei Türkränze mit verschiedenem Grünzeug - Abwechslung ist etwas Herrliches.



Ein Kranz aus zwei Bund Cryptomeria (Sicheltanne)

Ein Kranz aus 1 1/2 Bund Cryptomeria (Sicheltanne)
 und einem gemischten Koniferen- & Seidenkiefer-Bund 

Cryptomeria (Sicheltanne), Koniferen & Seidenkiefer

Zusatztipp: Vom Profi habe ich mir sagen lassen: All diese Pflanzen haben es gerne kühl und eignen sich deshalb besonders als Kranzmaterial VOR der Türe. Drinnen kann es sein, dass es schon nach zwei Wochen vorbei mit der grünen Pracht ist.

Dauer: 1 - 1 1/2 Stunden
Kosten: ca. 10 - 15 Euro, Strohring und Draht sind wiederverwendbar

Ein kuscheliger Kranz aus Wollknäueln


Diese winterliche Bastelidee wollte ich bereits seit längerem probieren, da ich viele Wollreste habe, die darauf warten, einem hübschen Zweck zugeführt zu werden. Insofern ist der Kranz aus Wollknäueln auch ein wunderbares Upcycling-Projekt.

Wer keine passende Wolle hat oder generell auf der Suche nach wirklich hochwertiger Wolle für diverse Strickprojekte ist, kann im Dritten bei Gerti's Nähstube
vorbeischauen. Wunderschöne und für den Kranz geeignete Wollen, die Claudia Repototschnig in ihrem Laden hat, sind beispielsweise Ferner Wolle Lungauer Vielseitige 125 in HellbeigeFerner Wolle Lungauer Vielseitige 125 in HellbraunPro Lana Wash Filz Uni in Grau, Ferner Wolle Tencino 80 in Weiß oder auch Malou Light in savannah (Produktnummer: 887.0096) oder braun (887.0067).

Ich habe Kugeln aus Alufolie gewuzelt, es gibt aber auch Styroporkugeln in unterschiedlichen Größen, die sich für den Kranz eignen würden. Der Grund, weshalb man die einzelnen Bälle nicht ausschließlich aus Wolle wickelt, ist schlichtweg, dass der Kranz dann beträchtliches Gewicht bekäme. Mit den Alu-/Styroporkugeln als Basis ist er allerdings recht leicht.

Wichtig ist, dass der Trägerring selbst nicht dick ist. Eine Ringbreite von 0,5 bis 1,5 Zentimetern ist ideal. Das beherzte Mastnak-Team hat mir einen Traumfängerring empfohlen - dafür gibt es von mir auch Thumbs-up, ich halte das für eine super Lösung. Im Bedarfsfall bekommt ihr bei Mastnak auch eine Heißklebepistole mit der ihr die Wollknäuel Ball für Ball auf dem Trägerring befestigen und/oder miteinander verkleben könnt.


Dauer: 2 - 3 Stunden
Kosten: Die Kosten variieren hier stark mit der Qualität der Wolle und hängen natürlich damit zusammen, ob man Reste verwendet oder die Wolle extra kaufen muss und auch, ob man Styroporkugeln besorgt oder die Alufolie aus der Küche verwendet. An manche Dinge aus der Kategorie "Individuelles" kann man einfach kein Preisschild hängen.





Verführerischer Schokokuchen im Glas

Der Schokokuchen im Glas ist etwas für Naschkatzendompteure.
Zutaten für 8-10 Einmachgläschen (ca. 150-180ml), die es im Dritten bei Haushalt Plechaty zu erstehen gibt:

4 Eier
150g Butter
200g Kochschokolade
1 Prise Salz

150g Zucker
2 EL Mehl

100g gemahlene Mandeln
1 TL Backpulver


Das lockt Schokotiger an:
Die Eier trennen und die Eiklar zu Schnee aufschlagen.
Butter mit Kochschokolade über dem Wasserbad zum Schmelzen bringen und verrühren. Die flüssige Schokolade mit Eigelb, Salz, Zucker, Mehl, Mandeln und Backpulver zu einer glatten Masse vermengen. Anschließend den Eischnee vorsichtig mit der Hand unterheben. In die eingefetteten Einmachgläschen füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 180°C rund 30 Minuten backen. Nach dem Backen sofort verschließen.

Auch glutenfrei möglich: Das Mehl gegen Buchweizen - erhältlich bei denn's, Landstraßer Hauptstraße 37 - austauschen und das Backpulver weglassen. 


Kindertauglich: Kalender zum Selbstgestalten von Thalia
Die leeren Kalender zum Selbstgestalten bekommt man beispielsweise bei Thalia und kann sich dort, ebenso wie bei Mastnak, von der Fülle an Bastelmaterial inspirieren lassen. Papier mit dem ich besonders gerne bastle, sind Geschenkpapierbögen - sowohl Thalia als auch Mastnak sind dafür zwei meiner regelmäßigen Go-Tos (auch wenn ich mich nicht im Auftrag der Impulse im Dritten umsehe), Sticker wie die effektvollen Artwork-Sticker von Artoz sind besonders leicht für Kinderhände aufzukleben, günstig und hübsch: in einem Word-Dokument mit verschiedenen Schriftarten experimentieren und einige persönliche Worte schreiben, drucken, ausschneiden und einkleben. Ein paar Ideen, wie man so eine Seite gestalten kann, findet ihr in diesen beiden schon älteren Blog-Einträgen:
Der Last-Minute-Fotokalender für Oma

Ein ewiger Kalender zum Jahrestag von I. & T. 



  







Jersey-Haube mit Stoffen von Die Stoffschwester


Ich habe mich in die beiden Jersey-Stoffe „Jerseystars, grau“ und „Interlock Federn, jeansblau“ von Die Stoffschwester verschaut. Mindestabnahme ist ein halber Meter - das passt für dieses Projekt, genau so viel hatte ich vor zu kaufen. Zwei halbe Meter kamen auf knapp 17 Euro. Ausgegangen sind sich damit 2 Hauben und zwei Loopschals.

Im Impulse-Magazin habe ich mit dem Satz "Eine Jersey-Haube schafft auch der wenig routinierte Näher. Garantiert!" nicht etwa große Töne gespuckt, denn die beiden Hauben, die ihr hier seht, waren auch für mich die ersten beiden dieser Art (zugegeben: ich habe mich schon an dem einen oder anderen Burda-Kleid-Schnitt versucht).


So funktioniert es:


Schnitt entwerfen
1. Papier doppelt nehmen und in den Bug zeichnen.
Ich habe Maß bei einer schon vorhandenen Haube genommen,
die langsam eng wird und einen Zentimeter zugegeben.
2. Zum Bug hin abfallende Linie einzeichnen & schneiden, sodass sich
ein symmetrischer Spitz ergibt
3. Aufgefaltet sieht Euer Schnitt nun hoffentlich so (links unten) aus.
Mit einer Höhe von 27,7cm und einer Breite von 27cm bin ich gut gefahren: Passt mir,
geht sich aber auch auf dem Kopf unserer 5-Jährigen aus.
4. Stoff rechts auf rechts legen (Muster auf Muster), den Bug der Schablone
auf den Stoffbug (Stoffbruch) legen und insgesamt 4 Mal
mit einer Nahtzugabe von 5mm ausschneiden.
(4 Mal: 2x Sternchenstoff, 2x Federnstoff) 

Nähen
links oben: ihr habt nun 4 gleich große Teile
rechts oben: zuerst die beiden Sternchen-Teile an den Seiten,
bis hinauf in den Spitz, miteinander vernähen, dann ist oben noch offen
links Mitte: die offenen Kanten aufeinander legen und vernähen, dabei aber
darauf achten, dass die aufeinandertreffenden Nähte einmal nach rechts und einmal nach links
gelegt werden (siehe Bild links unten)
rechts Mitte: nun das Ganze mit den beiden Federn-Teilen wiederholen, ABER diesmal
lasst an der Seitennaht eine 5cm große Öffnung, damit ihr die Haube nachher wenden könnt
rechts unten: so sollten eure beiden Haubenteile nun aussehen

Grande Finale
links oben: die beiden Hauben-Teile rechts auf rechts übereinander legen
rechts oben: die seitlichen Nahtkanten genau übereinander legen
links unten: Jersey rollt sich gern mal zusammen - Feststecken mit Nadeln hilft natürlich -
auch die unteren Stoffkanten treffen sich, nun: unten zunähen
rechts unten: durch die seitliche Öffnung in einem der beiden Teile (bei mir ist es der
Federn-Teil) wendet ihr die Haube und holt den Sternchen-Teil nach außen

Die Naht mit dem sogenannten Matratzenstich unsichtbar schließen
Ein Videotutorial von pattydoo zum Matratzenstich hilft bei Fragezeichen.
(Minute 3:44)

Jersey-Wendehauben im Doppelpack

Dauer: 30-45 Minuten
Kosten: ca. 17 Euro für zwei Hauben und zwei Loopschals

Personalisierte Foto-Magnete
Eine schöne Idee auf die mich Gudrun Kirchert von der Agentur Stadtfein gebracht hat, die die Redaktion der Impulse betreut, sind individualisierte Fotomagnete. Damit Interessierte einen Richtwert haben, bat ich Geschäftsführer Bernhard Holzner von HOPI-MEDIA um ein Angebot: 20 Stück in einer Größe von etwa 3x5cm kommen auf rund 25 Euro - also ein wirklich erschwingliches und liebes Geschenk für Oma und Opa mit den 20 schönsten Momenten ihrer Enkelkinder. Die Fotomagnete gibt es übrigens in allen möglichen Größen bis A4, mit spitzen oder abgerundeten Ecken.


Danke fürs Vorbeischauen!
Wenn Euch der Blog gefallen hat, kommt doch auf die veronicard-Facebookseite, dort halte ich Euch am Laufenden.




Du möchtest noch mehr günstige und liebevolle Geschenkideen zum Selbermachen? Dann interessieren Dich vielleicht diese Beiträge:



Ein Rezept für selbstgemachte Badebomben


Ein Türkranz aus Filzresten oder Satinbändern


Einen Shopper nähen


Einen Schal mit den Händen stricken (ohne Nadeln)


Ein Jar of Joy für 365 Tage Dankbarkeit gestalten 




Eine Pinnwand im 100 Jahre alten Bilderrahmen

Ein Schmuckboard basteln


Ein 20s-Style-Haarband nähen





Musst Du Deine Kinder, Nichten, Neffen, Enkel und Nachbarskinder in der Adventzeit beschäftigen? Vielleicht wären dann diese Anti-Langeweile-Ideen etwas für einen lustigen Kreativ-Nachmittag.


21 Dinge, die man nur mit Papier, Schere, Tacker und Stiften umsetzen kann


Geschenk- und Christbaumanhänger aus Salzteig

Weihnachtskarten mit Fingerfarben gestalten


Zentangles ausmalen


Experimente mit Gips und Farbe


Puzzlepuppen zum Selbstgestalten sind günstig und haben uns lange beschäftigt!

Viel Freude beim Durchstöbern des Blogs - es gibt noch viel mehr zu entdecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen