DIY-Challenge # 59: Kitchen makeover mit Tafellack

Bei unserem Umzug haben eine etwa vier Jahre junge Marken-Küche von meinen Eltern übernommen. Einwandfrei funktionierende Geräte, viele tolle Schränke, fast wie neu... aber logischer Weise sind Geschmäcker verschieden - mein Papa findet meinen ja eher fürchterlich, weil ich es Schwarz-Weiß-tot mag und er bunte Farben bevorzugt. Natürlich sind wir aber sehr froh, uns keine neue Küche anschaffen zu müssen. Ein paar kleine Veränderungen, wie eine neue Lampe, machen die Küche auch schnell zur eigenen Oase, in der vergangenen Sonntag schon die erste My Glorious/Löven-Grillage begonnen hat und in der in Zukunft hoffentlich viele Feste enden werden. 
Nur mit dem roten Spritzschutz konnten wir uns nicht ganz anfreunden, darum dachten wir zunächst: "Platte austauschen" - Zeit, Geld und Aufwand rechnen sich aber (für uns) nicht, also haben wir es anders versucht.



Ein paar Before-Shots

 

Das braucht ihr
Tafellack, Pinsel, Lack-Rolle, Tapeziererband
zum Abkleben


Ich habe zwei Schichten aufgetragen, laut Hersteller sollen zwischen zwei Anstrichen mindestens 12 Stunden liegen (hab mich sogar daran gehalten).
Unsere Platte war beim Auftragen sauber und trocken, aber nicht aufgeraut (weil es sich um eine beschichtete Platte handelt und das gar nicht möglich gewesen wäre). Das Malen war einfach. Mit einer Lackrolle bekommt man einen sehr ebenmäßigen Anstrich hin.
Fazit: der Lack hält und hat einen schönen anthrazit-farbenen Look, mit einem spitzen Gegenstand zu scheren kann ich allerdings nicht empfehlen - dann kratzt man sich Löcher hinein. Auf einer aufgerauten Oberfläche hält er logischer Weise sicher besser, ich kann diese vergleichbar günstige Variante zur optischen Veränderung bei Euch zuhause aber empfehlen.

Wir haben jetzt schon mehrmals gewischt und gemalt und es ist alles noch wie neu.

Und es riecht zwei Tage lang herrrrlich nach Lack.




 







Danke fürs Vorbeischauen!

Die besten veronicard-Updates gibt es übrigens auf Facebook, Twitter und Pinterest. Kleinen Unfug zwischendurch auf Instagram @VlikeVeronika.

Kommentare:

  1. Ganz ungewohnt - ich hab aus Kindheitstagen noch ein ganz anderes Bild im Kopf ;)! Sehr schön geworden, bei weißer Kreide ist es zum Glück auch egal wenn die Miss und der Prinz mal "daneben" malen ;)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Ja, es sieht wirklich ganz anders aus als damals, wobei die Küche ja bis vor 4 Jahren eben auch noch eine ganz andere war - ein Sitzeckerl gab es immer, aber wenn du dich noch erinnerst war der Tisch ja früher braun : )
      Nur die Vorhänge sind gleich... da muss ich mir noch was einfallen lassen.

      Löschen