Gastblog von Barbi: Last-Minute-Geschenk Cookies im Glas

Für den allerersten Gastblog (unglaublich, dass es in den letzten vier Jahren keinen gab) habe ich meine Schwester verpflichtet, die euch eine tolle Ultra-Last-Minute-Geschenkidee zuflüstert. 


Bitteschön, hier kommt ein Tipp von Barbi!

{Applaus, Vorhang, Spotlight}



♡ ♡ ♡ ♡ ♡


Die Tags hat Barbi sich auf
Steffi's Blog besorgt,
die diese netter Weise zum
Ausdrucken zur Verfügung stellt.
Last Christmas ist Schnee von gestern. Heute geht es um ein Last-Minute-Christmas-Present.

Fehlt dir auch noch ein schönes und praktisches Geschenk für die beste Freundin, den geduldigen Kollegen, die liebe Tante oder ein weihnachtliches Mitbringsel für den Punschabend bei den Nachbarn? Warum diesmal nicht eine selbst gemachte Cookie-Backmischung im Glas verschenken?

In kurzer Zeit kannst du auf einfache Weise ein beeindruckendes und individuelles Weihnachtsgeschenk zaubern.




Das brauchst du für deine Wichtelwerkstatt:
- 550 ml Glas (meist sind diese im Supermarkt mit Essiggurkerl, Apfelmus etc. befüllt). Die Öffnung sollte nicht viel enger als der Befüllungsraum sein.
- Zutaten je nach Variation der Backmischung
- Honiglöffel oder ein kleines Glas mit flacher Unterseite zum Flachdrücken der Zutaten
- Reibe
- Küchenwaage
- Dekoration (Bänder, ev. Stoff etc.)
- Papier, Schere, Kleber, Locher, Stifte (ev. Glasstifte)


Zuerst die sauberen Gläser mit den einzelnen Zutaten Schicht für Schicht befüllen. Ratsam ist es, einen Trichter zu Hilfe nehmen. Die Zutaten nach jeder Schicht mit einem Honiglöffel vorsichtig nach unten drücken, damit auch Lufträume befüllt werden. Zum Schluss das Glas gut verschließen, dekorieren und mit dem ausgedruckten Rezept (dieses findest du auf Steffi's Blog, 3. Etikette) verschenken.

Die Backmischungen halten im verschlossenen Zustand ca. 6 Monate.

Die oder der Beschenkte braucht fürs tatsächliche Backen nur mehr ein Ei und etwas Butter.

Hier noch die beiden Variationen:
Variante I für den großen Schokogusta
Schoko-Cookies (ca. 25 Stück)
- 60g Kristallzucker
- 30g brauner Zucker
- 60g Mehl
- 45g Kakaopulver
- 60g Mehl
- 30g brauner Zucker
- 1/2 TL Backpulver
- 1 EL Zimt
- 60g Mandeln (gehackt)
- 30g dunkle Schokolade (grob gerieben)
- 30g weiße Schokolade (grob gerieben)


Variante II für das knusprige Geschmackserlebnis
Nuss-Schoko-Cookies (ca. 25 Stück)
- 50 g Mehl
- 1 TL Backpulver
- 1 TL Vanillezucker
- eine Messerspitze Salz
- 65 g brauner Zucker
- 50 g Mehl
- 45 g Mandeln (gehackt)
- 45 g dunkle Schokolade (grob gerieben)
- 45 g Mandeln (gehackt)
- 45 g dunkle Schokolade (grob gerieben)


Zum Backen selbst noch ein Tipp: Verwendet man so wie in der Anleitung angegeben 125g Butter, muss der Teig gleichmäßig auf dem Backblech verteilt werden und nach dem Backen in Quadrate geschnitten werden. Möchte man runde Cookies, sollte man die Butter auf 100g reduzieren, mit dem Teelöffel walnussgroße Bällchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.

Die Tags hat Barbi sich auf
Steffi's Blog besorgt,
die diese netter Weise zum
Ausdrucken zur Verfügung stellt.




Viel Spaß und gutes Gelingen in der Weihnachtsstube!











♡ ♡ ♡ ♡ ♡

Du brauchst noch eine Last-Minute-Idee? Hier sind ein paar Blogs, die dich interessieren könnten:

DIY-Challenge #25: Badebomben



oder willst Geschenke mit Kindern anfertigen...?:





Season's Greetings



veronicard auf FacebookTwitter oder Pinterest folgen. Und jetzt NEU auf Bloglovin'.

Share:

0 Kommentare