Fingerfarbenkunstwerke


Kinder basteln, werkeln und zeichnen gerne. Sie kleckern mit Farbe und Pinsel auf Blatt und Tisch, kommen noch Kleber und Schere ins Spiel, artet die Bastelaktion leicht in einen elterlichen Woaaaah-Zustand aus. Daher habe ich einen Vorschlag für alle,...

...die ein von Kindern (mit)gestaltetes Geschenk für diverse Omas und Opas brauchen.
...die die Kunstwerke ihrer Kinder nicht wegwerfen möchten.
...die individuelle Grußkarten haben möchten.
...die ihren Kindern Wertschätzung für ihre kreativen Ausbrüche vermitteln wollen.

Das klappt schon mit sehr kleinen Kindern sehr gut, denn im Grunde müssen die Kleinen nur selbstständig sitzen können, um groß genug für die erste Mal-Session zu sein.

Ihr braucht:

- einen Zeichenblock, am besten A3 - Kreativität braucht Platz
- Fingerfarben
- eventuell einen Küchenschwamm, Pinsel oder eine halbe Kartoffel zum Tupfen und Stempeln der Farbe 

Fingerfarben gibt es in kleinen Tiegeln zum Beispiel bei Libro (vier Farben: Rot, Blau, Grün, Gelb um insgesamt etwa 6 Euro). Ich persönlich bevorzuge in dem Fall Großpackungen. Wir machen das zuhause sehr regelmäßig, da zahlt es sich durchaus aus, in größere Flaschen mit geringerem Literpreis zu investieren. Ich bestelle sie mir meist bei Winkler Schulbedarf und kann eine Beschränkung auf wenige Farben sehr empfehlen.
Für die Karten, die ihr später sehen werdet, haben wir 
Rot und Blau verwendet.
Mit 
Rot und Blau lassen sich beispielsweise wunderbare Magenta- und Violetttöne mischen. Für unsere nächsten Projekte habe ich gerade Gelb und Weiß bestellt. Mit Weiß lassen sich pastellige, helle Töne mischen. Rot wird zu Rosa, kräftiges Blau wird zu Himmel- bzw. BabyblauGelb und Blau vermischen sich zu Grün, mit Weiß bekommt man einen hellgrünen Farbton. Rot und Gelb werden Orange.


Für nicht allzu unruhige Gemälde lohnt es sich, nicht zu viele Farben gleichzeitig zu verwenden. Es reichen zwei Farben und die daraus entstehenden Mischungen.


In weiterer Folge könnt ihr alles verwenden, was ihr an Bastelmaterialien zuhause habt, um aus den Zeichnungen absolut einzigartige Karten zu zaubern. Um euch ein paar Anregungen zu geben, zeige ich euch gerne, was bei uns entstanden ist.



die Zeichnungen - Zufallswerke




mit der Schneidemaschine in 14,35 x 9,5 cm große Stücke geschnitten


























Ich wünsche euch viel Geduld und Spaß mit den Kindern beim entwerfen eurer Basispapiere und eine schöne Bastelei, wenn sie dann im Bett sind.



TIPP: Übrig gebliebene Fingerfarbe füllt ihr am besten in Flaschendeckel und lasst sie zirka eine Woche lang austrocknen. Danach ist die Farbe wie Wasserfarbe zu verwenden!


Share:

0 Kommentare