DIY-Challenge #49: Shopper nähen

"Bitte Mama, mach mir eine Decke, einen Polster, eine Tasche und ein Kleid aus Punkterlstoff." "Seufz", denk ich mir, "so klein und hat schon Aufträge für mich. Und außerdem sind das keine Punkterl, das sind ja schon Kreise."
Das Material habe ich vor einiger Zeit Textil Müller erstanden und schon für einige andere Projekte verwendet. Für einen Shopper hat das Stoffresterl gereicht und ganz abgesehen davon, dass nicht mehr Stoff da war, wäre der Vorhangstoff viel zu kratzig für einen Polster und zu wenig weichfallend für ein Kinderkleid gewesen.






Vor eineinhalb Jahren habe ich zwei gefütterte Shopper mit abgerundeten Ecken unten und Falten oben genäht - so lange und länger dauert es manchmal, bis ich Projekte hochlade... Schande.





Für diese habe ich einen Tragegurt einer anderen Tasche verwendet, die schon beschädigt war. Der Gurt war absolut in Ordnung und ich habe ihn abgeschnitten, um ihn hier einzusetzen. Ich kann das wirklich empfehlen. 

Genereller Tipp: Schnallen, Knöpfe und funktionierende Zippverschlüsse von sonst auszumistenden Taschen und Kleidungsstücken (wenn sie niemand anderem mehr größeren Nutzen bieten) abschneiden und aufheben - es findet sich oft eine neue Verwendung.





Glaubt mir: Jeder kann nähen!
Danke fürs Vorbeischauen.

Um nichts zu verpassen, folgt mir doch auf Twitter @VlikeVeronika und/oder auf Facebook.

Share:

0 Kommentare