Anti-Langeweile-Ideen: Puzzle-Anziehpuppen

So ein Sommer kann schon echt lang sein. Ein Winter auch. Und ein Frühling oder Herbst... und überhaupt zieht sich so ein 24-Stunden-Tag manchmal elendig in die Länge. Da braucht es neue Ideen!

Also habe ich Puzzle-Puppen bestellt. Die gibt es bei Winkler Schulbedarf (Deutschland, Österreich und Ungarn) um 2,20 Euro pro Bogen (ein Bogen enthält alle Puzzleteile für drei vollständige Figuren, wahlweise Mädchen oder Jungs).




Dem Alter eurer Kinder entsprechend, könnt ihr sie die Puppen gestalten lassen oder sie für sie/mit ihnen gestalten und sie können dann beliebige Outfits zusammenstellen. Gute Filzstifte, Overheadfolienstifte, diverse Perlen, Knöpfe, Stanzteile und Glitzer-Streuteile ergeben eine wunderbare Nachmittagsbeschäftigung.












Tipp: Die Oberfläche der Figuren ist beschichtet, darum sollten Filz- und Overheadfolienstifte erst gut angetrocknet sein, bevor ihr ankommt, sonst verschmiert ihr euer Kunstwerk.

Dauerhaft kleben lässt sich hervorragend mit der Heißklebepistole.

Die Puppen eigenen sich auch zum erlernen, erkennen und besprechen von Gefühlen und zur Förderung der Sprachkompetenz im Allgemeinen (Farben, Formen, Zahlen etc.) - die Mimik bestimmt die Emotion der Puppe, die das Kind erkennen soll. Mit Hilfe der Puppe können Situationen, Erlebtes und Gefühle gemeinsam in Worte gefasst und aufgearbeitet werden.


Ganz nach dem Motto "Bei uns verkommt nichts", könnt ihr die Schablone, die die Puzzleteile eigentlich nur zusammenhält, verwenden, um weitere Figuren auf Papier zu bringen und die Kinder die Figuren anmalen lassen - bei uns ist das ein riesen Hit: Papiermaxerl ausmalen. Im Übrigen ist es auch eine schöne Ausschneidübung.







Danke fürs Vorbeischauen.


Um nichts zu verpassen, folgt mir doch Twitter @VlikeVeronika und/oder auf Facebook sowie Pinterest.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen