Papershopping in England

Manche gehen Outfit shoppen, andre pilgern zum Apple-Store... ich bin happy, wenn ich ins Papiergeschäft gehe...







DIY-Challenge #43: Wie im Himmel

Etwa um Weihnachten haben wir Mitbewohner bekommen. Monster. Ziemlich fiese, die sich im Kinderzimmer breit gemacht haben und dort bei Dunkelheit ihr Unwesen treiben. Wir haben gehofft E. mit ihrer Höhle einen Monster-sicheren Ort zu geben und haben das Bett mit einem Himmel nachgerüstet. Gleich vorweg: Die Monster sind leider trotzdem noch da, aber so eine Kuschelhöhle ist einfach toll.

Wir hatten mehrere Lösungsideen, wie etwa einen langen Winkel mit daraufgeschraubter Stange zur Vorhangführung in der Mitte der schmalen Bettseite zu montieren. Einwand: Wenn kleine Hände am Vorhang ziehen, könnte der Winkel samt Stange aus der Wand brechen.

Eine andere Möglichkeit wäre an der Decke einen Haken zu befestigen und den Vorhang wie ein Moskitonetz von oben abzuhängen. Bei 3,60 Meter Raumhöhe aber nicht so praktisch.

Darum haben wir schlussendlich entschieden ein Lattengerüst um das Bett zu bauen. Ein Kinderbett mit Himmel gibt es bei IKEA auch so zu kaufen. Als wir damals das Bett gekauft haben wussten wir allerdings nicht, dass wir mal einen Himmel brauchen. Darum haben wir jetzt nachgerüstet.

Die Leisten haben wir gleich im Baumarkt zuschneiden lassen, was uns zwar den Sägemist erspart hat - exakt gleich lang waren die Bretter leider trotzdem nicht.

Bretter schleifen und lackieren

Bretter verschrauben
Vorhang auf Vorhangstange montieren




Kosten: Leisten und Lack ca. 30 Euro
             Stoff ca. 10 Euro
             Vorhangstange ca. 7 Euro

Dauer: ohne Materialeinkauf so um die 6 Stunden