Die Gartenhochzeit

Stellt euch vor heute ist ein Tag im Sommer - in der Früh hängen die Wolken noch etwas tief, der Himmel ist bedeckt, aber es regnet nicht. Laut Vorhersage soll es das auch nicht, aber man muss ja mit allem rechnen. Insbesondere heute, am Tag der Tage. Dem Tag, an dem ihr am meisten hofft, dass das Wetter hält, denn heute wird geheiratet - im Garten!

Es ist mir ein ganz besonderes Vergnügen euch heute einen Eintrag über eine ganze besondere Sommerhochzeit bringen zu können. Für viele ist eine Hochzeit im Freien ein langgehegter Traum. Ich freue mich wahnsinnig, dass ich Teil dieses Traumes und seiner Verwirklichung sein konnte. Es war eine der spannendsten Deko-Herausforderungen bislang!
Wer sich an dieses Projekt wagt braucht im Vorfeld viele helfende Hände und ich bin dankbar eine großartige Mannschaft an Bastlern zur Seite gehabt zu haben.

Danke an Olivia und Moritz für die Fotos & meinem Lieblingspaar 2012 J. & H. für das Blog-OK.

Eine Hochzeit und ihre Vorbereitung in Bildern:


am Schauplatz - Tatortbesichtigung

am Schauplatz - Tatortbesichtigung

Prototyp für 35 hängende Marmeladegläser

15 Autokonvoischleifen



16x2 - Salz & Pfeffer Sets

Nahkampf - die unromantische Seite der Massenproduktion

Schilder für große, sandgefüllte Blumentöpfe
45 Buffetbeschriftungskärtchen

20 Gurkengläser

Mission Lichtermeer

140 Bestecksackerl aus Tüll

Menagen




120 Seidenblumenbommel

50 Meter Wimpelkette




Ein Spiegel als Programmheft




100 Meter champagnerfarbenes Tischtuch












100 lampignonartige Fächer



Geschenketisch



2 LED-Luster



Schmetterlinge im Bauch?




Kreative Ecke zum Austoben
Die "Historische Kennenlerntafel" und das gemeinsame Adressbuch



16 Ölfackeln


100 Sackerllichter
(kostengünstig aus Flachbeuteln: 100 Stück um 6,99 Euro - zu stehenden Sackerln muss man sie allerdings selber falten)

10 Lichterketten





gefühlte 500 Kerzen aller Art (inklusive kleinen und großen Teelichtern, verschiedenen Stumpenkerzen, Stabkerzen, etc.)







1 HAPPY COUPLE
Info für alle Selbermacher:
Zeitaufwand: 170 Stunden (Organisation, Basteln, Auf- & Abbau) + 100 Helfer-Stunden (Basteln, Auf- & Abbau)
Kosten: überschaubar! Wenn man sich vieles ausborgt und/oder selber bzw. mit Hilfe von Freunden macht.

Share:

0 Kommentare