Apfel Rezeptbuch

Letztes Jahr hat Spar einen Aufruf gestartet, man möge sein bestes Apfelrezept einsenden - keine Ahnung wo ich es gelesen habe, aber in einer ruhigen Stunde habe ich dem Appell Folge geleistet und ein Rezept eingeschickt, das mich sehr an Kindheitstage, verlorene Lieblingsohrringe, meine ersten geknüpften Armbänder aus kratziger Wolle, die glitschige Haut eines gefühlt 50cm langen Welses, der mich beim Schwimmen streift und geheime Tagebücher erinnert. Und an das erste und einzige Mal als ich Akte X gesehen und vor Angst fast gestorben wäre. All das mit meiner lieben Freundin Resi, die damals noch Theri hieß und mit mir gemeinsam in den steinzeitlichen, frühen 90er Jahren - als Clinton noch Präsident war, Computer Disketten-Laufwerke hatten und Justin Bieber noch nicht einmal auf der Welt war - eine Woche in Tiefenbach beim Stubenberg See verbracht hat.

Danke an Andrea und Mama, die es mit Berni, Barbi, Elisabeth, Barbara, Michael, Kathi und natürlich uns beiden aufgenommen haben.
Das ist dabei herausgekommen:







Share:

0 Kommentare