Starbucks-like Raspberrymuffins

Wer liebt sie nicht - die krümelig, feine Kruste auf den Starbucks Muffins und den herrlich flaumigen Kern? Nicht immer wenn man Heißhunger auf perfekte Muffins hat ist auch ein Starbucks in Reichweite folglich heißt das selber machen!
Beim ersten Mal sofort gelungen - drum gebe ich es hiermit als Erfolgsrezept weiter:


1 cup (hier als Tasse bezeichnet) entspricht in etwa 235ml, man muss es aber nicht so genau nehmen. Viele Küchenwarenabteilungen bieten schon cups als Maßeinheit an, da ja mittlerweile viele Rezepte in cups gemessen werden. Es reicht aber auch sich eine normale Teetasse mittlerer Größe zu nehmen und mit derselben Tasse alle Zutaten abzumessen, dann kommt man auch auf das richtige Mischverhältnis (hat am Ende aber vielleicht +/- 1-2 Muffins - meistens eher +).

1/4 Tasse  weiche Butter/Margarine
3/4 Tasse Zucker

1 Ei
1 1/2 Tassen Mehl
1 geriebene Zitronenschale einer unbehandelten Zitrone (schmeckt völlig anders als Zitronensaft, also wirklich die Rinde nehmen)
1/2 Teelöffel Salz (1 Prise)
1 Packung Backpulver
1/2 Tasse Milch
1 Tasse (Tiefkühl-)Himbeeren oder Heidelbeeren

Butter und Zucker schaumig rühren, das Ei hinzugeben und gut durchmischen. Mehl und Backpulver verrühren und abwechselnd mit der Milch langsam in den Teig mengen. Laut Oma sollte man immer mit Mehl beginnen und auch wieder aufhören, um die beste Teigkonsistenz zu erhalten - Oma wird's schon wissen. Zitronenschale und Beeren unterheben. Teig gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen und im Ofen bei ca. 200°C 15-20 Minuten backen.

Gutes Gelingen!


Share:

0 Kommentare